Blogtour „Geflüsterte Lügen“ von Lina Jacobs – Zivilcourage

BH-Blogtouren

SpritzeHallo ihr Lieben,

schön, dass ihr vorbei schaut. Gestern habt ihr ja bei Monics Buchvorstellung schon einiges über „Geflüsterte Lügen“ von Lina Jacobs erfahren. Meine Rezension habe ich gestern veröffentlicht.

Ich beschäftige mich mit einem Thema, das heutzutage extrem wichtig ist, wo Gewalt gegeneinander immer „normaler“ wird. Leider!

RolliIm Roman wird Yvonne damit konfrontiert. Auch wenn ihre Handlungen natürlich über das hinausgehen, was man als Zivilcourage bezeichnet, macht sie es genau richtig – sie sieht nicht weg!

page

Man sollte man nicht so handeln wie Yvonne, es würde schon reichen, wenn man in Situationen die brenzlig sind, wenigstens die Polizei informiert. Das kann in Zeiten der Handys und Smartphones mittlerweile jeder – ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Pillen

Die Polizei hat sechs „Regeln für den Ernstfall“ zusammengetragen, die ich euch nennen möchte:

  1. Gefahrlos handeln – ich helfe, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen
  2. Mithilfe fordern – ich fordere andere aktiv und direkt zur Mithilfe auf
  3. Genau hinsehen – ich beobachte genau und präge mir Tätermerkmale ein
  4. Hilfe holen – Notruf 110
  5. Opfer versorgen – ich kümmere mich um Opfer
  6. Als Zeuge mithelfen – ich stelle mich als Zeuge zur Verfügung.

Spritze

Zivilcourage zeigt man allerdings auch, wenn man mit Hilfe des Internets auf Missstände hinweist. Manchmal läuft man damit Gefahr, sich strafbar zu machen.

Whistleblower wie Snowden verstoßen mit ihrem Verhalten gegen geltendes Recht ihrer Länder. Mehrere Beispiele von Bloggern, die verhaftet und verurteilt wurden, häufen sich in letzter Zeit. Dabei versuchen diese nur, auf Ungerechtigkeiten aufmerksam zu machen.

Auch als Journalist kann man Zivilcourage zeigen und bei der Berichterstattung offen, aber ohne Senstationslust katastrophale Situationen aufdecken.

Viele Projekte gegen Rechts fordern Zivilcourage.

Im Großen und Ganzen gilt einfach:
Hinschauen, reagieren, helfen!
Ohne sich selbst zu gefährden!

Ich danke euch, dass ihr mir bis hierher gefolgt seid.

Seid ihr schon mal in einer Situation gewesen,
die Zivilcourage gefordert hat?

Morgen geht es bei Christiane weiter.
Dort erfahrt ihr dann etwas über Altenheime.

Gewinnspiel

page

Wir verlosen unter allen, die folgende Aufgabe erfüllen das
„Printbuch mit einem Block und Lesezeichen“:
RolliAuf allen teilnehmenden Blogs werden drei unterschiedliche Bilder (Rollstuhlfahrer, Spritze und Pillen) in verschiedener Anzahl und Größe im Beitrag versteckt. Wir machen also eine kleine „Bilder (Osterei) – Suche“ mit euch. 😉
Am Ende schickt ihr bitte die Anzahl der geposteten Bilder je nach Abbildung an:
bh_blogtouren@web.de

Gewinnspiel

Unter allen, die während der Blogtour auf den teilnehmenden Blogs kommentieren, werden außerdem noch 3x ein „e-book mit Block und Lesezeichen“ und 1x nur “ Block und Lesezeichen“ verlost.

So habt ihr mehrere Möglichkeiten, etwas zu gewinnen!
Viel Glück!
Mitmachen könnt ihr bis zum 14.04.2015 um 23:59 Uhr.

Die Gewinner werden in den darauf folgenden Tagen ausgelost und per Mail benachrichtigt.
SpritzeGewinnspielbedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.

Eulengrüße

6 Gedanken zu „Blogtour „Geflüsterte Lügen“ von Lina Jacobs – Zivilcourage

  1. Hallo und guten Tag,

    Gott sei Dank, bin ich noch nie in so eine Situation gekommen. Denn letztendlich weiß keiner wie er/sie/es sich dann verhalten wird.

    So jetzt ohne Zwang sagt sicherlich jeder ….mache ich doch klar..kein Thema…

    Das möchte ich gerne hier zu bedenken geben.O.K.

    LG..Karin..

  2. Toller Beitrag 🙂 Auch ich bin froh sagen zu können, dass ich noch nie in einer Situation war. Mein Freund hat allerdings mal ein junges Mädel in Schutz genommen, weil sie von nem Kerl bedrängt wurde und hat selbst einiges abbekommen. Zum Glück aber nichts was nicht heilt.
    glg Lina

  3. Hallo Silke 🙂
    Dein Beitrag ist richtig gut, danke dafür.
    Bisher bin ich noch nie in eine Situation gekommen, in der es nötig gewesen wäre, dass ich eingreife … zum Glück.
    Aber ich halte es für sehr wichtig, dass man weiß was man in solchen Situationen tun kann und sollte. Selbst meine Tochter (7) macht jetzt schon einen Kurs zur Selbstverteidigung, in denen auch Situationen durchgespielt werden, in denen Sie Hilfe holen muss. Es ist gut, dass man schon Kinder aufklärt und ich finde auch viele Erwachsene könnten so eine Aufklärung noch gebrauchen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße,
    Nicole

Schreibe einen Kommentar zu Bonnie Antworten abbrechen